Bekanntmachungen

Bekanntmachung - Erneute Auslegung Einbeziehungssatzung Schernbuch Nr. 2

Erneute Auslegung der Satzung über die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil Schernbuch (Einbeziehungssatzung Schernbuch Nr. 2)

Bekanntmachung

über die erneute Auslegung der Satzung über die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil Schernbuch (Einbeziehungssatzung Schernbuch Nr. 2)


Der Gemeinderat Paunzhausen hat am 08.02.2018 beschlossen, für den nordwestlichen Ortsrand des Ortsteils Schernbuch eine weitere Satzung nach § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 des Baugesetzbuches -BauGB- (Einbeziehungssatzung) zu erlassen. Damit soll u.a. eine vertretbare bauliche Nutzung im Planungsbereich ermöglicht und gesichert werden. Das Grundstück Fl.Nr. 629/6 Gemarkung Johanneck wird nach § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil einbezogen.

Der Geltungsbereich ergibt sich aus dem beigefügten Lageplan, siehe unten.

Der Satzungsentwurf mit Begründung wurde von der Wacker Planungsgesellschaft mbH & Co.KG, Bahnhofstr. 3, Nandlstadt erarbeitet und vom Gemeinderat mit Beschluss vom 20.09.2018 gebilligt.

Die im Rahmen der Bürgerbeteiligung und der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Bedenken und Anregungen wurden vom Gemeinderat in der Sitzung am 28.03.2019 behandelt und gebilligt. 

 

 

Der geänderte Entwurf der Satzung mit Begründung liegt gemäß § 34 Abs. 6 Satz 1 i.V.m. § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BauGB in der Zeit vom

12. August 2019 bis einschließlich 11. September 2019

während der allgemeinen Öffnungszeiten zur Einsichtnahme im Rathaus der Gemeinde Paunzhausen, Freisinger Str. 6, 85307 Paunzhausen und in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft, Rathaus Allershausen, Johannes-Boos-Platz 6, 85391 Allershausen, Zi.Nr. 13, 1. Stock (barrierefrei), öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen (schriftlich oder zur Niederschrift) vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Erlass der Einbeziehungssatzung unberücksichtigt bleiben.

Es wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen wird.

Der Entwurf der Einbeziehungssatzung mit Begründung und Anlagen ist als Download im Anhang siehe unten beigefügt. 

Paunzhausen, 02. August 2019

Daniel
Erster Bürgermeister





Zurück